Das grenzenlose Internet bietet ein unbegrenztes Potenzial für Bedrohungen der Server-Sicherheit

Die Nutzung des Webs für jede Art von Kommunikation oder geschäftlicher Transaktion ist unumgänglich. Es gibt nichts Besseres als das Internet, um die Aufmerksamkeit der Verbraucher zu erregen oder um die Transaktionen zwischen Unternehmen zu erleichtern. Das Internet hat die Grenzen der Kommuni­kation und die der Wirtschaft im Allgemeinen aufgehoben – und das weltweit. Doch so wie das Wesen des globalen Handels und der Kommunikation durch das Web völlig neu definiert wurde, haben sich auch Kriminalität und Fehlverhalten verändert.

So berauschend es auch sein mag, mit welcher Leichtigkeit Daten heute über das Internet übertragen und ausgetauscht werden können, bedeutet dies in der Realität, dass alles, was über das Web gesendet wird, abgefangen werden kann. Tatsächlich können Daten in jeder Form, die über das Internet übermittelt werden, von Hackern abgefangen werden: Benutzernamen, Passwörter, Kontonummern, Kreditkartennummern usw. Jede Internetnutzung, unabhängig von der Ebene oder dem Zweck, sollte Maßnahmen zum Schutz von Websites und Besuchern vor der allgegenwärtigen Gefahr des Abhörens beinhalten. Zumindest sollten solche Schutzmaßnahmen die Verwendung eines sicheren Servers umfassen, eines Servers, der das Secure Sockets Layer-Protokoll unterstützt, um elektronisch übertragene Informationen zu schützen.

Was ist ein "sicherer Server" wirklich?

Sichere Server sind solche Server, die das Secure Sockets Layer-Protokoll verwenden, um die Kommunikation vor unbeabsichtigten Empfängern zu schützen. Häufig als SSL-Server bezeichnet, kommunizieren sichere Server zwischen anderen Webservern und Webbrowsern mithilfe von Kryptografie, also verschlüs­selter und entschlüsselter Kommunikation.

Im Allgemeinen können die meisten Webserver ein gewisses Maß an Server-Sicherheit anwenden. Ein gängiges Beispiel ist die Eingabe von Benutzername/Passwort für passwortgeschützte Seiten. Der Passwortschutz ist zum Schutz vor unbefugtem Zugriff denkbar effektiv, dennoch handelt es sich hierbei lediglich um eine Liste akzeptabler Benutzer, die vom Domain-Besitzer erstellt und auf seinem Server gespeichert wird.

Der Unterschied zwischen Standard-Servern und sicheren Servern besteht jedoch darin, dass ein sicherer Server in der Lage ist, ein höheres Sicherheitsniveau zu erreichen. Die Verwendung von SSL-Verschlüsselung hat sich zum Mittel der Wahl für E-Commerce entwickelt und die Unterstützung eines sicheren Servers ist bei der Entwicklung der meisten E-Commerce-Websites mittlerweile ein ausschlaggebender Faktor.

Sichere Server sind entscheidend für erfolgreiches Online-Geschäft

Die Realität ist, dass die Online-Sicherheitsrisiken ständig zunehmen, sowohl was die bloße Anzahl der Vorfälle angeht als auch, was noch besorgnis­erregender ist, was die Raffinesse der Angriffe angeht. Es ist daher von entscheidender Bedeutung, dass Website-Designer und -Administratoren die Wichtigkeit des Online-Sicherheitsrisikos verstehen, ebenso wie die Notwendigkeit, ihre Websites mit sicheren Servern und SSL-Verschlüsselungstechnologie zu unterstützen.

Da wir selbst mit erstklassigen sicheren Servern arbeiten, kennt Entrust die aktuellen und potenziellen Bedrohungen der Online-Sicherheit. Entrust ist spezia­lisiert auf SSL-Zertifikate zum Schutz der Bestrebungen von Online-Unternehmen und bietet Softwarelösungen sowie sicheren Serverschutz für Online-Transaktionen, zur digitalen Authentifizierung und zur Verschlüsselung der Übertragung von sensiblen Informationen an. Das SSL-Zertifikat-Portfolio und die Verwaltungsdienste von Entrust bieten die stärkste Grundlage für die Server-Sicherheit: den Schutz von Websites und deren Besuchern. Sie sind daher für die Unterstützung aller Unternehmen geeignet, die ihre Online-Aktivitäten absichern möchten.