Zum Hauptinhalt springen
Windkraftanlage auf einem Feld

Schlüssel, Geheimnisse und Zertifikate

Die Zahl der menschlichen Identitäten ist im Laufe der Jahre relativ konstant geblieben, die Zahl der Maschinenidentitäten ist jedoch exponentiell gestiegen. Inzwischen sind wir an einem Punkt, an dem die Zahl der Maschinenidentitäten die der menschlichen Identitäten übersteigt.

Ein erster Schritt für Unternehmen bei der Entwicklung einer Strategie zur Verwaltung von Maschinenidentitäten besteht darin, sich auf eine Definition zu einigen. Gartner definiert Maschinenidentitäten als getrennt von menschlichen Identitäten (Mitarbeiter, Partner, Lieferanten, Kunden, Berater usw.) und teilt sie in zwei Untergruppen ein:

  • Geräte – Mobile Geräte, IoT/OT-Geräte, Desktop-Computer, Code Signing usw.
  • Workloads – Container, virtuelle Maschinen, Anwendungen, Dienste usw.
 

Die zunehmende Verbreitung von Maschinen eröffnet Unternehmen interessante Möglichkeiten, birgt aber auch Risiken. Diese Maschinen müssen mit Schlüsseln, Geheimnissen und Zertifikaten als Teil einer angemessenen Strategie zur Verwaltung von Maschinenidentitäten gesichert werden.



*IDG-Whitepaper: The State of Machine Identity Management: Trends, Challenges, and Plans; 2021
**Erfahren Sie mehr über Entrust Certificate Hub
***AIR Worldwide Report, 2020

Erfahren Sie mehr über Maschinenidentitäten und wie Sie eine Strategie für Ihr Unternehmen entwickeln können.